FANDOM


Eröffnung der Taverne – Die Gäste betreten eine sehr lebendige Taverne. Es spielt Musik (evtl. Live). Dazu tanzt ein hübsches Mädchen. Zwei Männer messen sich beim Armdrücken. An der Bar zapft der Wirt gerade ein Bier. Leute unterhalten sich bereits an ein paar Tischen. An einem Minigame-Tisch steht ein angetrunkener Mann auf, wirft die Karten auf den Tisch und schreit:

BETRUNKENER MANN

Das ist doch alles Betrug hier! Mein Geld zieht ihr mir nicht mehr aus der Tasche. Der Wirt blickt von der Bar böse zum betrunkenen Mann. Plötzlich stoppt die Musik, das hübsche Mädchen hört auf zu tanzen und alles blickt auf den Wirt.

WIRT

Wen nennst du hier einen Betrüger? (er blickt zu einem kräftigen jungen Mann.) Jan, schmeiß ihn raus! Hier bin ICH das Gesetz!

Jan geht auf den Betrunkenen zu und schmeißt ihn schnurstracks raus. Nun schaut der Wirt zu den gerade angekommenen Gästen, beruhigt sich schnell und lädt sie mit einem freundlichen Lächeln in die Taverne ein.

WIRT


Kommt rein! Hier könnt ihr saufen, futtern und zocken. Der letzte neutrale Ort in dieser todgeweihten Stadt.

Die Musik setzt wieder ein, alles normalisiert sich und die Gäste nehmen Platz, bestellen sich Getränke und kommen mit den Schauspielern und untereinander ins Gespräch. Etwa 5 Minuten später setzt wieder die Musik aus, die Monitore werden plötzlich eingeschaltet und über diese wird eine Botschaft vermittelt. Als Erstes sieht man das Zeichen der Technokraten, danach ihren Anführer Frunobulax. Er drückt totale Autorität aus und ist sehr beeindruckend in seiner Präsenz. Man sieht wie er vor einem schwarzen Hintergrund sitzt. Außer seinem Kopf sieht man nur noch seine Schultern. Er beginnt mit einer ruhigen aber sehr bestimmenden Stimme zu reden.

Frunobulax

Vor 42 Jahren versank die Welt im Chaos. Der TechnoLapse warf uns in unserer Entwicklung mehrere Jahrzehnte zurück. Doch die Menschheit braucht Ordnung und Technologie, um ihr volles Potenzial auszuschöpfen. Eine durch Technokratie geführte Gesellschaft ist die einzige Möglichkeit, um dies zu erreichen.


(es werden Bilder von den verrückten Avantgardisten gezeigt, wie sie das Chaos nutzen, um sich selber zu bereichern)


Doch seit Jahren infizieren die Avantgardisten die Menschheit mit ihren verrückten Ideen. Sie stehen für Chaos, für Unlogik, für Zerfall. Sie hindern uns an der Evolution. Aber jetzt nicht mehr.


(Schnitt auf den geknebelten Anführer der Avantgardisten Wogapowi)


Ihr Anführer befindet sich nun in unseren Händen und damit sind die Avantgardisten lediglich kopflose Irre. Dies ist die letzte Chance dem Pfad der Logik zu folgen und sich uns anzuschließen, denn die Menschheit wird schon bald unter meiner Führung in einer fehlerfreien, hochtechnologisierten – einer perfekten Welt leben.


Das Zeichen der Technokraten erscheint wieder für 3 Sekunden. Danach schalten sich die Monitore wieder aus. Ein paar Gäste an einem Tisch der Taverne (Schauspieler) klatschen Beifall, die Bediensteten sind sprachlos. Zwei Männer und eine Frau, die gemeinsam an einem anderen Tisch sitzen (Schauspieler, Anhänger der Avantgardisten), sieht man den Unmut an. Einer von ihnen springt auf und wendet sich den Beifall klatschenden zu.


AVANTGARDIST #1

Wie könnt ihr diese Diktatur nur gutheißen? Die Technokraten verlangen von uns unsere Freiheit und unsere Individualität aufzugeben. Wogapowi war der einzige, der sich ihnen in den Weg gestellt hat, er hat uns vereint im Kampf gegen die Technokratie. Wir sind nicht gewillt diesen Kampf aufzugeben. (er richtet sich nun an alle Besucher der Taverne)


Helft uns Wogapowi zu befreien und uns den Technokraten entgegenzustellen! Kommt zu uns ins Hauptquartier und schließt euch uns an. Technokratie ist nicht die Lösung, wir Menschen sind die Lösung.


Einer, der vorher Beifall geklatscht hat, steht nun auf und stellt sich Avantgardist #1 entgegen.


TECHNOKRAT #1


Ihr Avantgardisten seid doch nur auf euren eigenen Profit aus. Ihr lebt vom Chaos, profitiert vom Leid anderer. Ihr seid eine Bande von Verbrechern.


AVANTGARDIST #2


Lügner! Der zweite Avantgardist zieht ein Messer, rennt auf den unbewaffneten Anhänger der Technokraten zu und rammt diesem das Messer in den Bauch.

Technokrat #1 sinkt blutend zu Boden. Sofort springt Jan auf und schlägt Avantgardist #2 nieder.


WIRT

Ruhe jetzt! Der einzige, der hier Blut vergießt, bin ich! Das ist ein neutraler Ort verdammt nochmal! Hier herrscht Waffenruhe. Raus mit euch, mir egal ob Avantgardisten oder Technokraten.


Die beiden übrigen Avantgardisten zeigen den nötigen Respekt vor dem Wirt, schnappen sich ihren bewusstlosen Freund und begeben sich auf den Weg aus der Taverne.

WIRT

Meine Güte! Dieser Machtkampf bringt mich noch ums Geschäft. Jetzt sauft weiter, aber friedlich!

Jan entsorgt die Leiche des Technokraten, während ein weiterer Bediensteter das Blut wegwischt. Inzwischen läuft wieder Musik, doch trotzdem hört man noch leise von einem Tisch eine Frau weinen. Es ist die Ehefrau des Technokraten.

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki